Shop  /  Vinyl

Last In Line II

Format:
2Vinyl
Style:
Hard Rock
Release:
22.02.2019
Art-Nr.:
LP11167
Label:
Frontiers Records
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand 21,99 €

Tracklist

01
Intro
02
Black Out The Sun
03
Landslide
04
Gods And Tyrants
05
Year Of The Gun
06
Give Up The Ghost
07
The Unknown
08
Sword From The Stone
09
Electrified
10
Love And War
11
False Flag
12
The Light

Beschreibung

Was 2011 als lässiger Reunion-Jam in einem Proberaum in Los Angeles zwischen ehemaligen DIO-Bandkollegen begann, hat sich zu einer vollwertigen Band entwickelt, die ein eigenes Leben begonnen hat. Die Gründer von LAST IN LINE, Vinny Appice, Jimmy Bain und Vivian Campbell, waren Ronnie Dios Mitverschwörer und Co-Autoren auf den Alben "Holy Diver", "Last In Line" (das Album, von dem sie ihren Namen haben) und "Sacred Heart". Diese Platten sind inzwischen Teil der Metal-Geschichte geworden, wie jeder sagen kann.

Bei diesem ersten Jam zeigte sich, dass die Chemie der Originalband auch nach 27 Jahren Pause sehr intakt war. Die Begeisterung, die durch diese Wiederentdeckung hervorgerufen wurde, führte zu einer zweiten Sitzung, bei der sie diesmal den gefeierten Sänger Andrew Freeman einluden. Andrews Interpretationen der originalen DIO-Songs zu hören, war eine Offenbarung und die Inspiration, als Band voranzukommen. In den folgenden Jahren führten eine Handvoll lokaler LA-Shows zu einer Handvoll ausländischer Shows in Großbritannien und Japan und schließlich zu einem Angebot von Frontiers, ein Album mit Originalmaterial aufzunehmen.

Im Laufe der Jahre 2014 und 2015 schrieb und nahm die Band 12 neue Songs auf und wählte den langjährigen Freund Jeff Pilson (Dokken, Foreigner) als Produzenten. Jeff hat die organische Atmosphäre der Band sehr gut eingefangen und das Beste in Andrews Stimme und Lieferung. Last In Line's Debütalbum "Heavy Crown" wurde im Februar 2016 veröffentlicht und erreichte Platz 1 auf der Billboard Heat Seekers Chart, wobei die Singles "Devil In Me" und "Starmaker" die Hauptrolle spielten. Aber der Veröffentlichung ging eine Tragödie voraus, als Jimmy Bain am 23. Januar 2016 im Alter von 68 Jahren verstarb.

Last In Line holte den renommierten Bassisten Phil Soussan (ex-Ozzy), um Bain's Platz zu füllen, und spielte weiterhin Shows zur Unterstützung des Albums, Headliner-Festivals und spielte mit Bands wie Saxon und Megadeth.

Ende 2017 traf sich die Band wieder in LA, um mit den Aufnahmen für das zweite Album zu beginnen, wiederum unter der Leitung des Produzenten Jeff Pilson. Nachdem sie sich während der Tournee für das Debüt wirklich als Band etabliert hat, ist das Songwriting nun vollständig umgesetzt, persönlich und der Sound der Band ist dank der unverwechselbaren Vinny Appice Rhythmen, donnernden Bässen aus Soussa und dem erstaunlichen Gesang von Freeman in Kombination mit den donnernden Gitarren von Campbell sofort als "Last In Line" erkennbar. Dieses Album wird 2019 zweifellos auf den Bestenlisten vieler Leute stehen!